Felslandschaften im Aquazoo? Keine Kunst.

Die ehemalige Robbenanlage erhält einen komplett neuen Kunstfelsaufbau für Seevögel

Ein kleiner Blick in die Zukunft: Nach der Neueröffnung des Aquazoos werden von der Eingangshalle aus zwei großzügige Anlagen für Seevögel zu sehen sein. Dafür wurden die Böden neu aufgebaut und abgedichtet und nun werden dort auch Felsen eingebaut. Jedoch keine echten – die wäre viel zu schwer für die Unterkonstruktion. Die Lösung: Aus Schaumpolystyrol vorgefertigte Felselemente werden segmentweise eingebaut – Stück für Stück, wie ein Puzzle. Mit Spritzbeton und Farbe überschichtet werden sie dann täuschend echt aussehen. Als Vorlage dienen Aufnahmen aus dem natürlichen Lebensraum der Tiere. Schließlich sollen sich auch die Seevögel im Aquazoo ganz wie zu Hause fühlen.

Riesen-Puzzle: Aus Schaumpolystyrol vorgefertigte Felselemente warten auf den Einbau.

Die neuen Gesteinsschichten der Steilküste in der ehemaligen Pinguinanlage lassen sich schon erahnen.