Afrikanische Botschafter: die Brillenpinguine kommen

Afrikanische Pinguine (Speniscus demersus), auch Brillenpinguine genannt, werden ab dem nächstem Jahr auch im Aquazoo Löbbecke Museum zu sehen sein. In der neuen Anlage erwartet sie eine typisch südafrikanische Küstenlandschaft aus Kunstfelsen. Denn Afrikanische Pinguine leben beidseitig des Kaps an den Küsten Südafrikas, den Küsten Namibias und den dortigen Inseln.
In der Natur gelten Afrikanische Pinguine als bedroht. Es gibt noch maximal 80.000 Tiere. Größte Bedrohung für die Pinguine ist der Verlust des Lebensraums und die Verschmutzung der Küsten und Meere. Insbesondere zunehmender Plastikmüll im Meer und Ölkatastrophen sind ein großes Problem für das Ökosystem, in dem die Brillenpinguine leben. Mit der kommerziellen Fischerei haben die Tiere zudem einen starken Konkurrenten um ihre Nahrung. Da die Tiere sich an den Küsten und Sandstränden aufhalten, wurden sie in der Vergangenheit häufig auch vom Menschen gestört. Mittlerweise sind jedoch alle Küstenabschnitte, an denen Brillenpinguine brüten, unter Schutz gestellt. Hier sind besonders der Abbau von Guano und das Absammeln der Eier streng verboten.
Den Tieren soll es im Aquazoo richtig gut gehen – es stehen ihnen dann 165.000 Liter Meerwasser mit einer Tauchtiefe von etwa 4 Meter zur Verfügung. Da antarktische Bedingungen nicht erforderlich sind, ist ihre Haltung in unseren Breitengeraden auch „outdoor“ möglich. Damit die Tiere sich zurückziehen können und die Brut dieser Pinguinart im Aquazoo gelingen kann, sind auch pinguingerechte Höhlen und Unterstände im Kunstfelsen vorgesehen.
Da waren die zuvor gehaltenen Eselpinguine (Pygoscelis papua) schon anspruchsvoller: für sie war die Kühlung von Luft und Wasser, die Filterung der Raumluft und eine feste Überdachung notwendig.
Wir freuen uns auf 2016 und auf die neuen afrikanischen Botschafter im Frack!
Schicht für Schicht: die Felslandschaft für die Afrikanischen Pinguine entsteht.

4 Gedanken zu “Afrikanische Botschafter: die Brillenpinguine kommen

Verfasse einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s