Zoo Duisburg: Aktivisten im Delfinbecken

Aktivisten sprangen am Wochenende in das Delfinbecken des Duisburger Zoos. Die selbsternannten Tierschützer brachten dabei die Tiere und sich selbst in Gefahr.
Dazu Dr. Jochen Reiter, Direktor des Düsseldorfer Aquazoos und ehemaliger Wissenschaftlicher Leiter im Zoo Duisburg: ”Aus meiner langjährigen Tätigkeit im Zoo Duisburg weiß ich natürlich um die Polarisierung der Öffentlichkeit, wenn es um das Thema Delfinhaltung geht. Dass Delfine gut gehalten und auch gezüchtet werden können, ist in Duisburg längst bewiesen worden. Solange Tierschützer konstruktiv kritisieren, ist das auch völlig ok. Wenn von militanten Tierrechtlern allerdings dermaßen gefährliche Aktionen für Tier und auch Mensch abgehalten werden, dann habe ich hierfür überhaupt kein Verständnis mehr. Bilder sagen bekanntlich mehr als tausend Worte: Die Zuschauer haben sich kurzerhand von den Aktivisten abgewendet und ihnen keine Beachtung geschenkt. Ich hoffe, dass es IVO & Co. und meinen früheren Kollegen wieder gut geht.“  Hier der Artikel der WAZ.  

Verfasse einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s