29. Westdeutscher Entomologentag am 19.11.2016 in Düsseldorf

30677392520_898739235c_hAm 19. November findet der 29. Westdeutsche Entomologentag statt (Entomologie = Insektenkunde). Da das Aquazoo Löbbecke Museum wegen andauernder Sanierungen als Veranstaltungsort ausfällt, findet diese an der Universität Düsseldorf, Gebäude 23.01 statt. Der überregional bekannte Entomologentag bietet eine Plattform für einen intensiven Austausch zwischen erfahrenen Feldforschern, spezialisierten Hobby-Entomologen, international anerkannten Wissenschaftlern und neugierigen Laien. Die Veranstaltung wird gemeinsam vom Aquazoo Löbbecke Museum und der Entomologischen Gesellschaft Düsseldorf gegr. 1866 e. V. ausgerichtet. Eine Anmeldung (Teilnahmegebühr 25 €, ermäßigt 20 €) ist direkt im Tagungsbüro möglich. Darüber hinaus ist ein Besuch der Hauptvorträge kostenfrei.

Hauptvorträge: 

09.45 Uhr: „Die Erforschung der Gottesanbeterinnen – Rückblick und Perspektiven“
Dr. Frank Wieland (Pfalzmuseum für Naturkunde Bad Dürkheim) berichtet über die spannenden und vielseitigen Forschungen an den faszinierenden und nach wie vor geheimnisumwitterten Gottesanbeterinnen.

13.30 Uhr: „Die Veränderung der Artenvielfalt von Schmetterlingen: Langzeitaufzeichnungen geben Aufschluss“
Dr. Jan Christian Habel (TU München/Freising-Weihenstephan) verdeutlicht, dass die „gefühlte“ Veränderung der Artenvielfalt aufgrund von Langzeituntersuchungen wissenschaftlich beschrieben werden kann und muss.

18.00 Uhr: „Das Tier beim Namen nennen
Wie kommen Tiere eigentlich zu ihren wissenschaftlichen, aber auch zu ihren umgangssprachlichen Namen? Weshalb pfeift das Murmeltier, statt zu murmeln? Wieso trägt die „Diva unter den Pferdebremsen“ – mit goldenem Hinterteil – den Namen von Beyoncé? Was haben Udo Lindenberg und David Bowie damit zu tun, und wie kommt man zu Aha-Erlebnissen? Privatdozent Dr. Michael Ohl vom Museum für Naturkunde Berlin lädt ein zu einer unterhaltsamen Expedition durch die Geschichte der Namensgebung der Tiere. Darüber hinaus wird der Zoologe in einer Vortrags-Lesungs-Collage Passagen aus seinem Buch „Die Kunst der Benennung“ vorlesen (erschienen im Matthes & Seitz Verlag). Wer sich das Buch vorab kaufen möchte: Herr Dr. Ohl ist nach dem Vortrag gern bereit, Exemplare zu signieren.

FotoHamadryas feronia, ein Edelfalter des tropischen Mittel- und Südamerikas, aus der entomologischen Sammlung des Aquazoo Löbbecke Museum. Die Museumsexemplare werden oft für Vergleichsbestimmungen auf Anfragen herangezogen. © Aquazoo Löbbecke Museum