Sturm Ela: weitere Arbeiten am Aquazoo

Auch der Teich neben dem Aquazoo war vom Sturm Ela betroffen.

Während des Pfingststurms Ela fiel ein Baum genau auf die Zufahrt zur Anlieferung und den daneben liegenden Teich. Die Zufahrt wurde gleich in den folgenden zwei Tagen freigeräumt. Ein großer Teil des Baumes lag jedoch auf dem Teich und behinderte den Gerüstbau an dieser Stelle. Am 13. August wurden dann die Reste des Baumes zersägt und abtransportiert. Selbst für die Profis war es nicht ganz ungefährlich, mit einer Kettensäge auf dem Baum stehend über der Wasserfläche zu arbeiten. Doch alles glückte. Nun kann der Teich abgelassen werden und Pflanzen, Tiere und Schlamm können entnommen werden. Danach wird auch hier die Fassade eingerüstet. Endlich! Die Arbeit geht weiter!

Heiß, heißer, Tropenhalle

Derzeit tropischer als in den Tropen: die Tropenhalle.

Zu den umfänglichen Sanierungsmaßnahmen gehört dieser Tage auch die Instandsetzung der Dachkonstruktionen. Um das Tragwerk über der Tropenhalle schleifen und lackieren zu können, wurde die Halle nun komplett eingerüstet. Eine schweißtreibende Arbeit – bei Sonnenschein mit Temperaturen über 60°C!