Aquazoo Löbbecke-Museum – Eröffnung im Nordpark 1987

aquazoo-eroeffnung-1987
Nein, Sie haben NICHT die Wiedereröffnung verpasst. Die ist am 22. September 2017. Mit diesem Foto machen wir eine kleine Zeitreise. Wir schreiben das Jahr 1987, den 10. Juli, heute vor 30 Jahren. Autos haben noch echte Stoßstangen und die Menschen tragen Schulterpolster. Das Aquazoo Löbbecke-Museum eröffnet in neuer Location im Nordpark. Doch wie kam es eigentlich dahin?
Im 19. Jahrhundert baute der Apotheker Theodor Löbbecke ein bedeutendes Privatmuseum der Naturkunde auf. Nach seinem Tod 1901 übergab seine Witwe die Sammlung der Stadt Düsseldorf. So entstand 1904 das Löbbecke-Museum, welches in der Reuterkaserne am Rheinufer untergebracht war. 1876 eröffnete dann der Düsseldorfer Zoo. Im Jahr 1930 zogen Löbbecke-Museum und Zoo unter ein Dach. Dann brach der Zweite Weltkrieg aus. Im Bombenhagel des Jahres 1944 wurden Zoo und Museum zerstört. Die gerettete Sammlung wurde 1947 provisorisch in einem Hochbunker gegenüber dem alten Zoogelände wiedereröffnet. 1948 wurde sie durch ein Aquarium erweitert und verband sich schließlich mit dem Löbbecke-Museum. 1987 folgte der Umzug in das Gebäude am Nordpark. Am 22. September öffnet der Aquazoo wieder seine Tore. Wir freuen uns auf ein großes Eröffnungsfest.


duesseldorf-kunstakademie
Eine erste Unterbringung fand das städtische Löbbecke Museum in der Reuterkaserne am Rheinufer, nahe der Kunstakademie.
duesseldorf-zoologischer-gartenEhemaliger Zoo am Brehmplatz
duesseldorf-hochbunker-Insekten-ausstellung-1967Blick in die Insektenausstellung im Museumsbunker (1967)

Sommer, Sonne, Superjazz

Über 100 Gäste kamen am Freitag Abend bei lauem Sommerwetter ins Café am Nordpark. Der Freundeskreis Aquazoo Düsseldorf hatte seine Mitglieder zum Sommerfest eingeladen. Vorstandsvorsitzender Michael Fischer hieß die Gäste charmant willkommen und kündigte an, was sie erwarten durften: das Team der Zoopädagogik um Dr. Elmar Finke präsentierte ausgewählte Stücke aus der Sammlung des Aquazoos. Mit Ammoniten und ausgestopften Pinguinen konnten die Besucher auf Tuchfühlung gehen. Sandra Honigs, kommissarische Leiterin des Instituts, hatte einen Film vorbereitet, der die Mitglieder des Freundeskreises über denn Stand der Sanierungsarbeiten informierte und aktuelle Einblicke in die Baustelle gab. Tobias Lauterbach vom Garten-, Friedhofs- und Forstamt der Stadt Düsseldorf machte Führungen durch den Nordpark, bei denen man Hochinteressantes zur Geschichte des Parks erfuhr. Köstlichkeiten vom Grill und kühles Altbier passten zur sommerlichen Stimmung. A propos Stimmung: Musikalisch gestaltet wurde der Abend von der Band Superjazz, die den harten Kern der Gäste am späten Abend zum Singen und Tanzen animierte. Ein gelungenes Fest mit viel positiver Resonanz, das hoffentlich wiederholt werden wird. An den geneigten Leser, der noch nicht Mitglied im Freundeskreis ist: Treten Sie doch ein, dann sind Sie nächstes Jahr mit dabei! Wir würden uns freuen. Aquazoo 009P1030314Aquazoo 012

v.o.n.u.: Sommerstimmung im Nordpark | Natur trifft Technik | Tobias Lauterbach vom Garten-, Friedhofs- und Forstamt führt durch den Nordpark | Der Vorstand des Freundeskreises bedankt sich bei Tobias Lauterbach für sein Engagement | Superjazz macht Superstimmung | Fotos: Freundeskreis Aquazoo und Volkmar Zoll

Feierlaune

Da am Sonntag Sommeranfang ist und der Sommer bekanntlich die beste Zeit zum Feiern ist, eine Erinnerung das nächste anstehende Fest: Am Freitag, 11. September, um 16 Uhr feiern wir das Sommerfest des Freundeskreises Aquazoo mit faunistischen Führungen durch den Nordpark – Treffpunkt 16 Uhr im Café im Nordpark. Das wird tierisch schön! Wir freuen uns auf Sie und wünschen allen ein schönes Mittsommernachts-Wochenende.

Sturm im Nordpark

Sturmschäden rund um den Aquazoo: Die Zufahrt zur Anlieferung und zu den Containern ist bis auf weiteres unpassierbar.

Der Gewittersturm von Pfingstmontag hat auch im Nordpark rund um den Aquazoo seine verheerenden Spuren hinterlassen. Neben zahlreichen Bäumen wurde das Gebäudedach des Aquazoos sowie der Bürocontainer  beschädigt. Menschen oder Tiere kamen im Aquazoo glücklicherweise nicht zu Schaden. Das Aquazoo-Team packte bei den Aufräumarbeiten mit an: mit der Säge und viel Handarbeit räumten die Mitarbeiter als erstes die Zugänge wieder frei. Wer sich in diesen Tagen durch Düsseldorf bewegt, ist erschüttert: jeder vierte Baum der Stadt hat schweren Schaden erlitten oder ist entwurzelt worden. Straßen sind unpassierbar und gesperrt. Der öffentliche Nahverkehr ist in weiten Teilen der Stadt ausgefallen. Leider sind auch Todesopfer zu beklagen.

Auch die Bürocontainer hat es getroffen. Für die Räumung wird schweres Gerät und professionelle Hilfe benötigt.

Wo ein Teich und die Zufahrt war, liegt nun ein Baum. Mitarbeiter des Aquazoos sägen und räumen, damit die Zugänge und Fluchtwege wieder zugänglich sind.