Neue Aquarientiere: wohlfühlen wie ein Katzenhai im Wasser

rochen-aquazoo-duesseldorfWillkommen im Aquazoo Löbbecke-Museum: Grauer Stechrochen, Hummer, Seestern, Seeigel und Katzenhai!
Oder für die Biologen unter Ihnen, liebe Leser: Willkommen Dasyatis kuhlii, Homarus Asteroidea, Echinoidea und Scyliorhinidae!
Vier der neuen Aquazoo-Mitbewohner, zwei weibliche Amerikanische Stechrochen und zwei weibliche Maskenstechrochen, stammen aus dem Tropenaquarium Hamburg. Die Pflege der Rochen ist nicht ohne Risiko –  gehören sie doch zur Gruppe der Gefahr- und Gifttiere. Auf ihrer Reise von Hamburg nach Düsseldorf wurden sie von einer Tierpflegerin des Aquazoos begleitet, die gleich die Gelegenheit wahrnahm, sich im hohen Norden zum speziellen Umgang mit den Rochen eingehender schulen zu lassen. Auf welche Tiere dürfen wir uns noch freuen? Aus dem Zoo am Meer Bremerhaven erreichten vier Seeigel und sechs Seesterne und ein Hummer ihr neues Zuhause im Rheinland. Aus dem Aquarium Wilhelmshaven kamen drei Katzenhaie in Düsseldorf an. Die Haie verdanken ihren Namen ihren ungewöhnlich großen Augen, die wegen ihrer länglichen Pupillen an Katzenaugen erinnern. Alle Tiere sind gesund und wohlbehalten. Was die Pfleger besonders freut: Eines der Katzenhai-Weibchen hat bereits kurz nach der Ankunft Eier abgelegt. Ein Zeichen, dass sich die Tiere sehr gut eingewöhnen am Aquazoo.

hummer-aquazoo-duesseldorfkatzenhai-aquazoo-duesseldorfseesterne-aquazoo-duesseldorf
Fotos von oben nach unten: Grauer Stechrochen, Hummer, Katzenhai und Seesterne – bei Ihrem Einzug in den Aquazoo

Seepferdchen und Co. zurück in den Zoo

aquazoo-duesseldorf-seepferdchenIm Düsseldorfer Meerwasser tut sich was. Genauer gesagt, im Aquazoo Löbbecke-Museum. Denn nun ziehen endlich lang vermisste Tiere in ihre frisch gesäuberten und neu eingerichteten Meerwasser-Aquarien ein. Mit dabei und von Museumsdirektor Dr. Jochen Reiter heute für Sie fotografiert: das Langschnäuzige Seepferdchen (Hippocampus guttulatus), die Blasenkoralle (Plerogyra) mit einigen Banggai-Kardinalbarschen (Pterapogon kauderni) und dem Roten Diadem-Seeigel (Astropyga radiata) sowie die Zylinderrose (Ceriantharia).
Es gibt dabei allerdings auch Herausforderungen zu meistern: Das exakte Mischungsverhältnis des Meerwassers ist äußerst wichtig für die Gesundheit der Tiere. Auch unerwünschtes Algenwachstum muss dringend verhindert werden. Die Lösung: algenfressende Fische und Krebse verrichten diese Arbeit und unterstützen so die Biologen und Tierpfleger am Aquazoo. In der Natur hat eben jeder seinen Platz.
Davon konnten sich heute auch Kulturdezernent Hans-Georg Lohe und die Vertreter der Presse überzeugen. Bei einem Rundgang durch den Aquazoo gab es viele Einblicke, auch in den neuen Besucherbereich. Leider gibt es von diesem noch kein Foto, was unsere Neugier natürlich anstachelt. Lesen Sie auch die Pressemeldung der Stadt Düsseldorf.
aquazoo-diadem-seeigel-kardinalbarsch-blasenkoralleaquazoo_duesseldorf_zylinderrose-