Seepferdchen, Fabelwesen des Meeres

Das Seepferchen (Hippocampus) – so schön und so gefährdet

Seepferdchen sind sehr ungewöhnliche Knochenfische. Ihr Kopf erinnert an ein edles Ross. Statt einer Schwanzflosse besitzen sie einen affenähnlichen Greifschwanz. Dazu haben sie noch einen känguruartigen Beutel. Verwandt sind sie mit den Seenadeln. Ein wenig wirken sie wie wundersame Wesen, nicht von dieser Welt. Der Mensch dichtete ihnen daher schon immer besondere Heilkräfte an. In der griechischen Mythologie waren Seepferdchen die Nachfahren jener Rösser, die Poseidons Streitwagen zogen. Auch der wissenschaftliche Name Hippocampus spiegelt ihr eigenartiges Aussehen wider, denn er bedeutet Pferderaupe.
Nicht nur ihre Erscheinung, auch die Fortpflanzung dieser kleinen Fische ist einzigartig: Weiterlesen