Verpackungskunst am Aquazoo

Ein LKW bringt eine geheimnisvolle lebendige Fracht. Sie wirkt wie von einem berühmten Verpackungskünstler verhüllt. Töpfe in großer Zahl. Blätter schimmern verheißungsvoll grün durch kunstvolle Plastiklagen. Es sind die neuen Tropenpflanzen für den Aquazoo. Mit schwerem Gerät und ordentlich Muskelkraft werden sie ausgeladen und in das Institut gebracht. Im Landschaftsaquarium, im Landschaftsterrarium und in der Tropenhalle werden sie nach einem minutiös angefertigten Plan eingepflanzt. Bis zur Neueröffnung haben sie Zeit, Wurzeln zu bilden und weiter heranzuwachsen. Mit etwas Fantasie kann man den neuen Tropenwald schon erahnen. Es wird Herbst – aber jetzt wird es grün!

Jetzt wird wieder in die Hände gespuckt

Die Aquazoo-Besucher kennen die Tropenhalle üppig begrünt. Zur Wiedereröffnung 2016 soll sie sich mindestens so schön wie zuvor präsentieren. Doch bis dahin ist noch viel vorzubereiten: die riesigen Pflanztröge müssen mit neuem Erdreich gefüllt werden. Um Staunässe zu vermeiden müssen die Tröge am Boden entwässert sein. Das funktioniert mit einer Drainage aus Lavagestein. Für die große Tropenhalle und viele andere Bereiche des Hauses werden schon einige Zentner davon benötigt. Eigentlich keine besondere Aktion – wäre der Hauptaufzug nicht außer Betrieb! So heißt es für das Aquzoo-Team: alle mit anpacken, um eine Zeitverzögerung zu vermeiden. Viele Kubikmeter des Lavagesteins werden in zahllose Eimer geschaufelt, auf Rollwagen gepackt und in den ersten Stock geschleppt. In der warmen Tropenhalle werden die Eimer Stück für Stück entleert. Eine schweißtreibende Arbeit. Über die fertige Drainageschicht kommt ein Pflanz-Vlies. Anschließend kann der beauftragte Gartenbaubetrieb mit der Füllung mit Erde beginnen – zum Glück mithilfe einer nun vorhandenen Hebebühne.
Eimer für Eimer – die Aquazoo Mitarbeiter packen mit an

Heiß, heißer, Tropenhalle

Derzeit tropischer als in den Tropen: die Tropenhalle.

Zu den umfänglichen Sanierungsmaßnahmen gehört dieser Tage auch die Instandsetzung der Dachkonstruktionen. Um das Tragwerk über der Tropenhalle schleifen und lackieren zu können, wurde die Halle nun komplett eingerüstet. Eine schweißtreibende Arbeit – bei Sonnenschein mit Temperaturen über 60°C!

Baustelle Aquazoo: Tropischer Regenwald gestutzt

Die Tropenhalle des Aquazoos. Auch hier wird nun saniert.

Der „tropische Regenwald“ wird gelichtet.

Wie sieht es eigentlich aus in der „Baustelle Aquazoo“? Sanierungsarbeiten sind beispielsweise auch in der Tropenhalle des Instituts erforderlich. Daher musste nun der „tropische Regenwald“ deutlich gelichtet werden. Die Massen an Grünschnitt wurden zunächst im Raum vor der Tropenhalle zwischengelagert. Da das Gelände des Aquazoos begrenzt ist, konnte das anfallende Pflanzenmaterial nicht vor Ort kompostiert werden. Es wurde daher in mehreren Grünschnittcontainern abtransportiert. Die Pflanzen in der Tropenhalle leben natürlich trotzdem weiter und werden während der gesamten Sanierungsphase gut versorgt. Mehr zur Baustelle und zum Fortschritt der Sanierungen demnächst wieder hier in diesem Blog.